Ab dem 22.06.2020 wechselt die Kindertagesstätte in einen eingeschränkten Regelbetrieb. Aus diesem Grund können geplante Termine zurzeit nicht stattfinden.

Neue Informationen zum eingeschränkten Regelbetrieb

 

Liebe Eltern,

 

wie Sie der Presse entnehmen konnten, werden die Kindertagesstätten ab dem 22.06.2020 in einen eingeschränkten Regelbetrieb wechseln. Die Größe der einzelnen Gruppen wird entsprechende der uns umsetzbaren Möglichkeiten angepasst werden. Mit den betreffenden Eltern, die die Betreuung in Anspruch nehmen (möchten), stehen wir im Kontakt. Wir planen von Woche zu Woche und es wird ggf. Einzelfallentscheidungen für bestimmte Betreuungszeiten geben. Den Anmeldebogen für den eingeschränkten Regelbetrieb vom 22.06.bis 24.07.2020 finden sie hier.

Wichtig! Aktualisierte Hinweise für den Besuch der Kinder in der Einrichtung finden sie hier.

 

Elternbeiträge

Die Stadt Wunstorf verzichtet ab dem Monat Juni in Fällen des eingeschränkten Regelbetriebs nicht mehr auf die Erhebung der Elternbeiträge.

Dies soll auch zu mehr Gerechtigkeit unter den Eltern führen, die den eingeschränkten Regelbetrieb in Anspruch nehmen dürfen und denen, die nicht von den Möglichkeiten profitieren.

Um auch eine größtmögliche Gerechtigkeit unter den Eltern herzustellen, die den eingeschränkten Regelbetrieb in Anspruch nehmen, soll die Betreuung stundenweise abgerechnet werden.

Die Gebühr errechnet sich unter Berücksichtigung der tatsächlichen Jahresstunden und der entstehenden Kosten. Davon ausgehend, dass die Betreuung nicht höher sein wird als die bisherige Betreuung, darf der nach Stunden errechnete monatliche Gebührensatz nicht höher sein als die bisher gezahlte Gebühr. (siehe hier)

 

Mittagessen

Der Beitrag für das Mittagessen wird tageweise berechnet, höchstens jedoch bis zu dem Gesamtbetrag von 65,00 € für den gesamten Monat. Für ein Einzelessen berechnen wir Kosten in Höhe von 3,50 €. Einen entsprechenden Bescheid erhalten Sie nach Abrechnung des Monats Mai.

 

Schließtage

Der Betriebsausflug (Schließtag) am 17.07.2020 für unsere Fachkräfte entfällt. Wir bieten daher an diesen Tag Betreuung an.

 

Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns gern an.

 

Wir hoffen, es geht Ihnen und Ihren Kindern gut und senden sonnige Grüße

 


Manuela Zukunft                      Angelika Lätzsch

                    Leitungsteam

 

Termine

Kindertagesstätte

Abschlussfeier der Vorschulkinder

09.09.2020

15.30

Seniorenresidenz Hindenburgstr. 2

Besuch für Kinder der Sonnengruppe

22.09.2020

15.30

Kindertagesstätte

Sitzung des Elternrates

03.11.2020

15.30

Kindertagesstätte

Sitzung des Elternrates

06.12.2020

Kirche St. Bonifatius

Familiengottesdienst 

Schließzeiten

 

 

In den Sommerferien bleibt die Einrichtung für maximal 17 Tage geschlossen, ebenso zwischen Weihnachten und Neujahr und an den gesetzlichen Feiertagen.

 

 

vom/am

bis

         

17.07.2020

Betriebsausflug entfällt, Einrichtung geöffnet

27.07.2020

14.08.2020

Sommerschließzeit 2020

23.12.2020

04.01.2021

Weihnachtsschließzeit 2020/21

 

 

Die Schließzeiten der Einrichtung werden in Absprache mit dem Träger der Kindertagesstätte und dem Elternbeirat entschieden. Nähere Informationen erhalten Sie im Büro.

 

 

Berichte aus der Kita

Verabschiedung der Vorschulkinder

 

Liebe Eltern der Vorschulkinder,

bald ist es soweit, die Sommerferien rücken näher und aufgrund der momentanen Umstände haben wir in den Gruppen eine Alternative zur geplanten Verabschiedung der Vorschulkinder erarbeitet. 

 

Die Verabschiedung der Schulkinder wird nun für jede Gruppe individuell, ohne Teilnahme der Eltern an folgenden Tagen stattfinden:

 

Blumengruppe:  15.07.20 von 12.00 - 14.00 Uhr

Hasengruppe:    08.07.20 von 09.00 - 10.30 Uhr

Sonnengruppe:  10.07.20 von 09.00 - 10.30 Uhr

Spatzengruppe: 15.07.20 von 10.00 - 12.00 Uhr

 

Bitte bringen Sie ihr Kind an betreffenden Termin in die Einrichtung.

 

Dank der tollen Unterstützung durch unsere Eltern und Elternvertreter hängen auch diese Jahr wieder Schultüten für unsere Vorschulkinder im Windfang aus. Denken Sie daran die Tüte Ihres Kindes am letzten Tag seines Kindergartenbesuchs mitzunehmen.

 

B.Toschka

 

 

 

Musikschule

 

Seit dem 25.05.2020 haben unsere Schulkinder der Kindertagesstätte wieder die Möglichkeit an der musikalischen Früherziehung bei Frau Henneking teilzunehmen. In Kleingruppen machen sich die Kinder zusammen mit Frau Herbst auf den Weg zur Musikschule Wunstorf wo Frau Henneking die Kinder in Empfang nimmt. Sie lernen beim Erleben von Klanggeschichten zum Teil neue Musikinstrumente kennen und können diese ausprobieren.

 

S.Herbst

 

 

 

Wir feiern Fronleichnam

 

Die Kinder feiern in der Kindertagesstätte Fronleichnam. Als Vorbereitung wurde in den Wochen zuvor aus einem alten Tisch ein neuer gestaltet. Es entstand ein buntes Fliesenmosaik mit einem Kreuz in der Mitte. Die Kinder halfen begeistert mit! Dieser Tisch wurde an Fronleichnam eingeweiht. Festlich geschmückt mit Blumen, Kerze und Monstranz diente er im Eingangsbereich als Altar. In Kleingruppen wurde dort gemeinsam gebetet und selbstgebackenes Brot nach einem Segensspruch miteinander geteilt.

 

P.Krusch

 

 

 

Pfingsten

In diesem Jahr bringen wir den Kindern das Pfingstwunder anhand einer Klanggeschichte näher. Die Kinder haben Instrumente passend zur Erzählung für die biblischen Figuren eingesetzt. Sie waren konzentriert und mit viel Freude bei der Erarbeitung.

Wir vertiefen das Thema mit diesem Gedicht:

 

Wenn viele fremde Sprachen sprechen 

Wenn viele fremde Sprachen sprechen,

dann ist das manchmal schwer.

Ich denke oft, was heißt das wohl,

und wundere mich sehr!

Doch wenn wir viele Sprachen sprechen,

dann wird die Welt erst bunt.

Es klingt so toll, probier es aus,

fast wie aus einem Mund!

Alexandra Reichenberg

 

Dazu haben wir in verschiedenen Sprachen gemeinsam Danke gesagt. Es hörte sich sehr schön. Zum Abschluss unseres Kreises haben wir das hebräische Volkslied "Hava Nagila" gehört. Die Kinder haben fasziniert zugehört.

D. Baertz

 

 

 

Schmucksteine

Mit Bastelbeton, Fliesenresten und Muscheln gestalteten die Kinder kleine Schmucksteine für die Beete im Garten. Sie waren voller Eifer. Es geht ja ganz einfach und schnell. Das Ergebnis konnten die Kinder am nächsten Tag bestaunen.

 

D. Jelit-Volle

 

 

 

Christliche Feste während der Corona Zeit. Wir feiern Christi Himmelfahrt in der Kita.

Dieses Jahr ist alles anders. In einer Kleingruppe haben die Kinder in der Mehrzweckhalle über Christi Himmelfahrt gesprochen. Sie haben dazu einen Kurzfilm angesehen, wie in einem Kino.

Alle hatten viel Freude an dem Kreis, der mit einem gemeinsamen Gebet beendet wurde.

 

C.Bunde

 

 

 

Wissenswerte Wunderwelt Wasser

Liebe Eltern, als Anregung für zu Hause, für Sie und Ihre Kinder, haben wir heute ein Experiment zum Thema: Lichtbrechung im Wasser für Sie rausgesucht. 

Benötigte Materialien: Großes Glas- oder Plastikgefäß (rund), Aufsteller die eine Richtung (rechts, links) darstellen, Münze, Tuch (nur um sicher zu gehen) und natürlich Wasser.

Durchführung: Ein Aufsteller wird direkt hinter das Glas gestellt, so dass er durch das Glas beobachtet werden kann. Es wir nun genug Wasser in das Gefäß gegossen, so dass die Zeichnung durch das Wasser betrachtet werden kann. Der Aufsteller wird nun ca. 15 bis 20cm weiter nach hinten gestellt.

Beobachtung: Das Symbol auf dem Aufsteller ist durch das leere Glas normal zu sehen. Nach dem hinzufügen von Wasser ist das Bild teilweise leicht gezerrt, aber immer noch normal. Nach dem Umstellen des Aufstellers zeigt das Symbol plötzlich in die gegengesetzte Richtung, wenn man durch das Glas blickt.

Erklärung: Im leeren Glas lenken die Glaswände das Licht kaum ab. Das Wasser jedoch bewirkt eine Lichtbrechung: Das Licht wird abgelenkt. Die Lichtstrahlen von der rechten Seite des Symbols und der der linken Seite kreuzen sich und kommen umgekehrt im Auge an. Das Glas wirkt wie eine Umkehrlinse.

Wenn Sie wissen wollen, wie eine Münze durch Lichtbrechung zum Verschwinden gebracht werden kann, schauen Sie doch einmal hier.

 

B. Toschka

 

 

 

Warum Trübsal blasen, wenn man tanzen kann?

Liebe Eltern, heute als kleine Anregung etwas Musikalisches. Kinder lieben Musik und viele versuchen sogar bei fremdsprachigen Liedern mitzusingen. Aber was ist noch besser als zu Liedern zu singen? Richtig zu singen UND dazu zu tanzen. Musik mit Bewegungen zu verknüpfen erhöht den Lerneffekt. Womöglich haben Sie die Option Internet bzw. YouTube auch auf dem Fernseher oder einem großen Bildschirm laufen zu lassen. Lassen Sie ihr Kind doch mal zu ein paar seiner Lieblingslieder tanzen die eine Tanzchoreografie (einfach Wunschtitel + Tanzchoreografie suchen...oft wird man fündig) zeigen. (Bsp. "Lichterkinder"- Lieder haben alle eine Tanzchoreografie") Wenn Sie dann noch enthusiastisch mittanzen wird Ihr Kind begeistert sein.

 

B.Toschka

 

 

 

Isoliert, aber doch nicht einsam

Liebe Kinder und Eltern zurzeit ist es manchmal ganz schön schwer sich mit Freunden zu treffen oder sich zu verabreden. Viele vermissen ihre Freunde und müssen andere Beschäftigungen finden. Daher haben wir uns dazu entschlossen eine für alle zugängliche Bildersammlung zum Thema "Wie verbringe ich meine Zeit zu Hause" ins Leben zu rufen. Ihr Kinder und auch eure Eltern seid herzlich eingeladen ein Bild (DINA 4) zu diesem Thema zu malen und bei uns abzugeben bzw. in den Briefkasten zu werfen. Diese Bilder werden von uns dann am Eingangstor ausgehangen. Das Foto zu diesem Projekt wird auch online regelmäßig erneuert.

 

B.Toschka

 

 

Informationen der Erziehungsberatungsstelle

Liebe Eltern, unser Kooperationspartner der Erziehungsberatungsstelle, Herr Jürgens-Neubert, war so freundlich uns einige neue Informationen bezüglich der Angebote der Elternberatungsstelle zukommen zu lassen.

Die Familien- und Erziehungsberatungsstelle ist wie gewohnt telefonisch erreichbar und ansprechbar für alle Fragen, die sich rund um das Familienleben - auch in dieser besonderen Zeit - ergeben.

Ab dem 4. Mai 2020 können auch wieder persönliche Beratungsgespräche stattfinden, jedoch nur in den Räumlichkeiten der Beratungsstelle unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Bitte vereinbaren sie über das Sekretariat der Familienberatungsstelle mit Herrn Jürgens-Neubert einen Termin unter folgender Telefonnummer: 0511/61626300. 

Viele Hilfreiche Anregungen und Ideen wurden zusammengestellt, die von ihnen unter folgendem Link abgerufen werden können:

https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Soziales/Familie-Partnerschaft/Beratung

 

B.Toschka

 

 

Muttertag 

Zum Muttertag haben sich die Kinder unserer Einrichtung ein Gedicht für ihre Mütter ausgesucht. Die Kinder aus der Notbetreuung haben diese Gedicht bereits emsig geübt. Vielleicht haben auch Sie Lust mit Ihrem Kind dieses Gedicht zum Muttertag einzuüben.

 

 

"Liebe Mama,

immer bist du für mich da,

egal was ist und auch was war.

Du tust so unendlich viel für mich.

Mama ich liebe dich!"

 Verfasser: Mara B.

 

 B.Toschka 

 

 

Flinken Fisch für Fingerfertigkeit falten

Liebe Eltern und Kinder, wie der Titel vielleicht verrät, heute eine kleine Bastelanleitung zur Förderung der Feinmotorik. Bildsegmente sind von links nach rechts und von oben nach unten zu lesen.

1. Materialien: Bastelunterlage, Quadratisches Papier für den Fisch, Kleber, Sachen zum Verzieren, Buntstifte.

2. Papier genau auf der Mitte falten. In Anschluss ausklappen und die Seiten zur Mitte hin falten (sollte wie ein Schrank aussehen). Blatt um 90 Grad drehen und Punkt zwei wiederholen.

3. Papier aufklappen. Es sollte nun wie eine Schokolade aussehen.

4+5. Nun eine Spitze auf die gegenüberliegende Spitze falten. Aufklappen und die anderen beiden Spitzen zueinander falten.

6. Blatt wenden und eine beliebige Spitze genau zur Mitte hin falten.

7. Papier erneut wenden und übrigen Ecken hochknicken und etwas zusammendrücken, so dass das innere Quadrat gut sichtbar wird.

8. Obere Spitze zusammendrücken und in Richtung der dritten verbleibenden Spitze zur Seite knicken. Die Flosse wird genau auf der Mittellinie des Papiers gefaltet.

9. Dasselbe wird nun mit der unteren Spitze wie in Punkt acht gemacht, so dass bereits ein Fisch zu erkennen sein sollte. Schwanzflossenspitze sollte noch abstehen.

10. Schwanzflossenspitze komplett nach unten falten und dann ca. auf der Mitte nach oben falten. Bei Bedarf nun mit Kleber fixieren ansonsten Kanten nochmal gut nachdrücken.

11.Fisch wenden und nun nach Lust und Laune verzieren.

12. Jipee....geschafft!

 

B.Toschka

 

 

Zahlenland

 Liebe Eltern der Vorschulkinder, da es momentan ungewiss ist, ab wann ein normaler Betrieb wieder stattfinden kann, haben wir für die Vorschulkinder die verbliebenen Unterlagen zum Zahlenland vorbereitet. Diese können ab Mittwochmorgen (29.04) von ihnen in unserer Einrichtung abgeholt werden. Mit Namen versehene Umschläge werden für ihre Kinder im Windfang ausliegen.

 

 

 

 

Fingerspiel

Liebe Eltern als Anregung für Zuhause, für Sie und Ihre Kinder, haben wir ein beliebtes Fingerspiel rausgesucht, welches den meisten Kindern bekannt sein dürfte:

Kurt, das Krokodil

(Für das Krokodil: Hand und Arm Ausstrecken, vier Finger zusammen- und auf den Daumen legen)

Es lebte Kurt, das Krokodil, in Afrika am Flusse Nil.

Es war, wie alte Krokos sind, beim Jagen nicht mehr so geschwind.

Doch jeden Tag zur Mittagszeit machte sich Kurt zur Jagd bereit. (Hände reiben)

Er robbte an den Fluss heran, damit er besser jagen kann. (Bewegung des Robbens mit den Armen)

Da kam ein Fisch, der war nicht faul, und Kurt, (schlängelnde Bewegung mit der Hand)

der riss weit auf sein Maul. (Kurts „Maul“ öffnen)

Das Maul schnappt zu! (Kurts „Maul“ schließen) Doch ach du Schreck, der Fisch der war schon lange weg! (Schlängelnde Bewegung von Kurt weg)

Er war davon geschossen und winkte mit den Flossen. (winken)

Es half kein Schimpfen und kein Fluchen: Kurt musste es nochmal versuchen! (Kopf schütteln, Arme verschränken)

Er drückte tief ins Schilfrohr sich, wartete auf den nächsten Fisch. (Finger gespreizt vor das Gesicht halten)

Ein zweiter kam, war auch nicht faul(schlängelnde Bewegung), und Kurt, der öffnete sein Maul…( Kurts „Maul“ öffnen)

Das Maul klappt zu! (zuklappen) Doch ach, du Schreck, der Fisch, der war schon wieder weg! (schlängelnde Bewegung von Kurt weg)

Vor Ärger wurde Kurt ganz blau. Im Magen war ihm schon ganz flau. (sich den Magen halten)

Da sagte er: „Ich geh nach Haus und buddle Regenwürmer aus.“ (mit „Kurt“ über Bein schaben)

(Quelle: Und vorne geht der Elefant; Elisabeth Schmitz)

 

B.Toschka

 

 

 

Mundschutz für unsere Kita

Zur Zeit der Pandemie ist es wichtig auf die Gesundheit und Sicherheit zu achten um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Daher möchten wir den "Landfrauen" aus Idensen, die unter der Aktion "Nähen für den guten Zweck" Masken für unsere Einrichtung angefertigt haben, recht herzlich danken. Auch von Gemeindemitgliedern und ehemaligen Eltern unserer Einrichtung wurden wir durch Maskenspenden unterstützt. Ihnen alle gebührt ein herzliches Dankeschön und vergelt`s Gott.

 

B.Toschka

 

 

 

Kinderkonferenz

Am Freitag, den 06.03.20, versammelten sich die fußballbegeisterten Kinder unserer Einrichtung in der Mehrzweckhalle, um über das diesjährige Fußballturnier der Kindertagesstätten zu sprechen. Zunächst wurde besprochen, gegen wen wir spielen. Im Anschluss konnten die Kinder erklären, worauf es bei einem Fußballturnier ankommt: "Wir schießen in das Tor und dürfen nicht foulen" war eine der wichtigen Aussagen. Im Anschluss konnten sich die Kinder als Spieler für die Mannschaft einschreiben, so dass sich schlussendlich 24 hoch motivierte Spieler fanden. Frau Ilmer, Mutter im Kindergarten, hat sich auch diese Jahr freundlicherweise bereiterklärt uns beim Training und Turnier als Trainerin zu unterstützen. Das Turnier wird am 18.6.2020 auf dem Blumenauer Schützenplatz ab 9.00 stattfinden. Alle Gäste sind herzlich willkommen.

 

B. Toschka

 

 

 

Aschermittwoch

Am Mittwoch,dem 26.02.2020, machten sich die Kindergartenkinder auf den Weg in die Kirche. Dort trafen sie sich mit den Kindern der Kita St. Bonifatius Amtsstr. und Kita St. Gertrud. Mit dabei hatten sie Luftschlangen von Fasching und einen Topf mit Blumenerde. Die Luftschlangen wurden im Laufe der Andacht vor dem Altar verbrannt und die Asche von Pfarrer Körner gesegnet. Im Anschluss hatten die Kinder die Möglichkeit, das Aschekreuz und den damit einhergehenden Segen zu empfangen: "Gott schütze und begleite dich in dieser Fastenzeit." Doch wofür die Blumentöpfe, die jede Einrichtung mitgebracht hatte? Die restliche Asche der Luftschlangen wurde in die Töpfe gegeben und Kressesamen in die Erde gesät. Als Zeichen, dass aus dem Alten, Vergangenen etwas Neues erwachsen kann. Die Töpfe wurden wieder mit in die Kita genommen und sind dort für die Kinder zum Beobachten und Gießen aufgestellt.

 

B.Toschka

 

 

Fasching

Am Rosenmontag trafen sich die Kinder zum Thema "Spektakel auf der Burg" zur Faschingsfeier bunt verkleidet in der Einrichtung. Neben Rittern, Prinzessinnen, Drachen und  Fledermäusen waren auch Astronauten, Helden und andere Verkleidungen zu sehen. Euphorisch trafen sich die Kinder zu Spielen wie: Topfschlagen, Reise nach Jerusalem, Dosenwerfen und Eierlauf in der Turnhalle um sich zwischendurch in den Gruppen an einen vielseitigen Buffet zu stärken. Zum Höhepunkt trafen sich alle zu einem gemeinsamen Morgenkreis, in dem begeistert Quatschlieder gesungen wurden.

 

B.Toschka

 

Viel Spaß im Kinder-Clown-Theater

Am 14. Februar erlebten die Kindergartenkinder ein Theater besonderer Art: in Vorbereitung auf das Faschingsfest besuchten sie "Spax und Manoli" von den Clownwelten. Die beiden Clowns begeisterten die Kinder in unserem Gemeindehaus mit ihrer lustigen Vorführung. 

Manoli versuchte, einen Zitronenfalter zu fangen und ließ sich dabei allerlei Komisches einfallen. Die Kinder waren mit Feuereifer dabei und hatten allerlei Tipps für die Clowns parat.

 

 

 

 

Die Kinder lernen die Blockflöte kennen.

 

Im Rahmen der Kooperation mit der Musikschule Wunstorf besuchte uns am Donnerstag den 23.01.2020 Frau Reinhard. Sie stellte den künftigen Schulkindern der Kindertagesstätte Amtsstr. , Frankestr. und der Kindertagesstätte St. Gertrud verschiedene Blockflöten in unterschiedlichen Tonlagen vor. Die Kinder waren fasziniert von den verschiedenen Blockflötensorten.

Für die Kinder hatte sie Strohhalme mitgebracht, mit denen die Kinder das Spielen und Greifen einer Blockflöte imitieren konnten. Unsere Kinder lauschten dem Flötenspiel intensiv und haben voller Begeisterung auf ihren "Strohhalmflöten" gespielt.

 

D. Baertz

 

 

 

Besuch der Sternsinger.

"Öffnet eure Herzen, öffnet eure Tür. Dann zieht Gott bei jedem ein, bei dir und mir." sangen die Sternsinger am 06.01.2020 in unserer Einrichtung und überbrachten den Segen "Cristus Mansionem Benedicat" (Christus segne dieses Haus). Unter dem diesjährigen Motto "Friede im  Libanon und weltweit. Friede für die Kinder." zogen die Sternsinger durch die Gemeinde um den Segen zu verteilen und Spenden für bedürftige Kinder im Libanon zu sammeln. Gebannt hörten die Kinder den Sternsingern zu und übergaben am Ende eine Spende sowohl für die Kinder im Libanon als auch ein kleines Dankeschön an die Sternsinger.

 

B.Toschka

 

 

 

Familiengottesdienst "Gedanken zum Advent"

 

Am Sonntag, den 15.12.19, trafen sich die Kinder und Eltern in der Bonifatiuskirche zum Familiengottesdienst. Im Mittelpunkt stand eine Herbergssuche anderer Art von Maria und Josef. Sie fanden keine Herberge, aber nette, freundliche Unterstützung von den Wirtsleuten. Maria und Josef bekamen Brot, Getränke, Licht und Decken zum Wärmen. Im Anschluss nutzten viele Familien die Gelegenheit zur Begegnung im Gemeindehaus.

 

U.Castens

 

 

Wir bringen Freude in die Welt

 

Am Samstag, den 14.12.19, trafen sich, zur Freude der Senioren in Wunstorf, Kinder der Kita St. Bonifatius mit ihren Eltern und zwei Erzieherinnen beim Seniorenclub in der Maxstraße. In gemütlicher Atmosphäre haben die Kinder weihnachtliche Lieder vorgetragen und diese mit Instrumenten begleitet. Überrascht wurden die Kinder vom Besuch des Weihnachtsmannes, der den Kindern kleine Gaben mitbrachte.

 

B.Witte

 

 

Wir feiern Nikolaus in Kita und Kirche

Am Nikolaustag gingen die Kinder der Kita St. Bonifatius Frankestraße und Amtsstraße in die Kirche, um dort in einer Andacht die Geschichte von Bischof Nikolaus zu hören. Erzieher Benedikt Toschka erklärte und zeigte den Kindern anschließend, welche Kleidungsstücke ein Bischof trägt und wozu er sie braucht. Nach den gemeinsam gesungenen Liedern "Macht die Türen auf" und "Sei gegrüßt, lieber Nikolaus", machten sich die Kinder auf den Rückweg in die Kita, um gespannt in ihre geputzten Stiefel zu sehen.

 

 

Stadttheater "Die Schöne und das Biest"

 

Am Mittwoch, den 27.11.19, machten sich morgens 37 Vorschulkinder zu Fuß auf den Weg zum Stadttheater Wunstorf. Dort konnten die Vorschulkinder in den ersten beiden Reihen das Theaterstück "Die Schöne und das Biest" anschauen. Es war ein tolles Theaterstück mit beeindruckenden Tanz- und Gesangseinlagen. Die Kinder hatten viel Spaß und manche gruselten sich sogar etwas vor dem Biest. Am Ende jedoch verwandelte sich das Biest in einen Prinzen, was den Kindern sehr gefallen hat.

 

A. Hensel

 

 

Mathe-Kings & Mathe-Queens

 

Unsere zukünftigen Schulkinder machten sich Ende November auf große Fahrt. Mit der Deutschen  Bundesbahn und Straßenbahn fuhren sie nach Hannover zu der Aktionsausstellung "Mathe-Kings & Mathe-Queens". Mit den Schülerinnen und Schülern der Fachschule Sozialpädagogik reisten sie dort ins Matheland. Auf fünf Inseln im Matheland probierten sie sich mit großer Begeisterung an verschiedenen mathematischen Grundkenntnissen aus. Es wurde emsig gemessen, gewogen, sortiert, Muster gelegt, gezählt, Formen zugeordnet und noch vieles mehr. Nach erfolgreicher Reise durch das Matheland ging es mit großen Bedauern zurück in die Kita.

 

D. Baertz

 

 

St. Martin

 

"Ein Lichtermeer zu Martins Ehr Rabimmel Rabammel, Rabumm," schallte es unter anderem, am Montag den 11.11.19, abends durch die Straßen von Wunstorf. Grund dafür waren die vielen Kinder, die zusammen mit ihren Eltern am St. Martinsfest teilnahmen. Vorausgegangen war eine Andacht mit Martinsspiel um 16.30 Uhr in der Kirche St. Bonifatius.

Begleitet wurde der Martinszug von dem "Spielmannszug Jägercorps Wunstorf",  der die Kinder tatkräftig beim Singen melodisch begleitete. Ein Reiter vom Bauhof, verkleidet als St. Martin, führte den Zug an. Wir möchten uns an dieser Stelle für das Engagement aller Beteiligten bedanken. Der Martinszug fand auf dem Gelände der katholischen Kirche St. Bonifatius bei heißen Würstchen und Punsch seinen Ausklang.

 

B. Toschka

 

 

Erntedank

 

Am 26.09.2019 besuchten die Kinder der Einrichtungen KiTa St. Bonifatius Amtsstr. und Frankestr. so wie St. Gertrud gemeinsam die Kirche um mit Gitarrenspiel begleitet Dankeslieder zu singen. "Aber wofür danken wir eigentlich?" war eine der Fragen, an die Kinder. "Für die Ernte! Das Essen! Das die Sonne scheint und alles wächst!" waren nur einige der Antworten der Kinder. Aus diesem Anlass hatten die Kinder auch Gaben mitgebracht (Obst, selbstgebackener Zucchinikuchen und hausgemachtes Kartoffelbrot), die im Laufe der Andacht von Pfarrer Körner gesegnet wurden. 

Nach dem Segen waren noch alle Kinder eingeladen im Gemeindehaus zusammen Mittag zu essen. Neben den mitgebrachten Speisen gab es an einem bunt angerichtetem Buffet neben Obst und Gemüseplatten auch "Hotdogs" für die Kinder.

B.Toschka

 

 

 

Wir feiern gemeinsam Fronleichnam

Am Donnerstag, 20.06.2019, feierten alle Kinder aus unserer Kindertagesstätte das Fronleichnamsfest gemeinsam mit den künftigen Schulkindern aus den Kindertagesstätten St. Bonifatius Amtsstraße, St. Gertrud und aus dem Familienzentrum St. Peter und Paul Neustadt, mit den pädagogischen Fachkräften, mit Pfarrer Körner und Pastor Tigges. Am Bahnhof wurden die künftigen Schulkinder um einen kleinen Altar begrüßt. Pastor Tigges erklärte dort die Monstranz und warum wir Fronleichnam feiern. Lieder wie "Gott hat alle Kinder lieb" sangen die Kinder auf dem Weg in die Frankestraße. Viele Kinder hatten Blumen zum Streuen mitgebracht. Auf unserem Außengelände beteten die Kinder das "Vater unser" und teilten Brot und Weintrauben nach der Segnung durch Pfarrer Körner.

Im Anschluss lud unser Garten zum Spiel und Verweilen für alle Kinder und Gäste ein. Bevor sich die Kinder aus den anderen katholischen Kindertagesstätten auf den Heimweg machten, gab es für alle selbstgebackene Pizza.

A. Lätzsch

 

 

Sommerfest

 

Am Freitag, den 14.6.19, startete unser diesjähriges Sommerfest unter dem Motto "Der Wald ruft" um 15.30 Uhr. Die Vorfreude der Kinder war an diesem Tag enorm.

Das Fest wurde mit der Kunstausstellung, unter der Leitung von Musikpädagogin der Musikschule Wunstorf Frau Heneking, eröffnet. Die Vorschulkinder hatten unter der Anleitung von Frau Heneking in den vergangenen Monaten kreative Bilder zum Lied "Waldesruh" von Antonin Dvorack gestaltet und somit der Musik Ausdruck verliehen.

Im Anschluss fand die Verabschiedung der Schulkinder statt. Die Vorschulkinder durften dazu die festlich geschmückten Klettertürme erklimmen um von dort aus über die Rutsche in ihr neues "Schulkinderleben" zu rutschen. Nach dem Rutschen bekamen die Kinder ihre Portfoliomappen überreicht, als Erinnerung an ihre Zeit im Kindergarten.

Danach konnten die Kinder ihr Geschick bei Spielen wie dem "Zapfenwurf" unter Beweis stellen, am "Löschhaus" einen Brand bekämpfen oder sich am Schminktisch einer Verwandlung unterziehen, um nur einige Beispiele zu nennen. Wer Hunger oder Durst hatte, für dessen leibliches Wohl war an einem großen Buffet, gegen einen kleinen Obolus, gesorgt. Auch die Pfadfinder boten an einer gemütlichen Feuerstelle Kindern an, ihr eigenes Stockbrot zu backen. Wie bedanken uns bei allen Helfern und Sponsoren unseres Sommerfestes. Das schöne Fest der Familien endete nach einem ereignisreichen Tag gegen 19 Uhr.

B.Toschka

 

 

 

Fußballturnier 2019

Am 06.06.2019 begaben sich zwölf hochmotivierte Fußballer und Fußballerinnen auf den Weg zum Blumenauer Schützenplatz. Dort angekommen wurden sie bereits von begeisterten Eltern und weiteren Fußballkindern der Kita in Empfang genommen. 

Somit waren schlussendlich 21 Kinder unter der Leitung von Fr. Ilmer bereit das Fußballturnier zu bestreiten. Wie jedes Jahr war auch diesmal der AWO- Kindergarten, der Corvenius Kindergarten,Kita St. Gertrud und der Stiftskindergarten mit dabei.

Nacheinander spielte jede Mannschaft gegeneinander unter den begeisterten Anfeuerungsrufen der Zuschauer. Selbst als feststand, dass unsere Mannschaft trotz Höchstleistungen den fünften Platz belegen würde war dies kein Grund für Trübsal bei unserem Team.

Im Gegenteil: Die Kinder freuten sich darüber zwei Tore geschossen zu haben, dass das Fußballturnier so viel Spaß gemacht hatte und über den Pokal, den sie am Ende mit in die Einrichtung nehmen konnten. Etwas erschöpft, aber glücklich, machten sich die Kinder im Anschluss auf den Weg zurück in die Kita, um dort stolz ihren Pokal zu zeigen und ein wohlverdientes Mittagessen einzunehmen. Wir freuen uns auf das nächste Fußballturnier.

B. Toschka

 

Ersthelfer von morgen

 

An zwei Tagen nahmen unsere Schulkinder an einem Erste-Hilfe-Kurs durch die Johanniter-Unfall-Hilfe teil.

Die Kinder lernten dabei in spielerischer Form:

- Wie setze ich einen Notruf 112 ab?

- Wozu brauche ich eine Rettungsdecke?

- Wie bringe ich jemanden in die stabile Seitenlage?

- Wie lege ich einen Verband an, oder klebe richtig einen Wundschnellverband (Pflaster)?

Im Anschluss sahen sich alle den Rettungswagen an, das Martinshorn ertönte und das Blaulicht leuchtete.

Alle Kinder erhielten eine Urkunde und sind nun Ersthelfer von morgen.

 D. Jelit-Volle

Abschlussfahrt der zukünftigen Schulkinder

 

Am 14.05.19 fuhren 19 Kinder mit ihren Erzieherinnen und zwei Eltern mit dem Zug nach Hannover und weiter mit der Stadtbahn zum Kindermuseum "Zinnober". 

Das Museum behandelte diesmal das Thema: "Echt jetzt, kann das wahr sein?"  somit waren Sinneswahrnehmungen, Täuschungen und Illusionen an der Tagesordnung.

Nach einem gemeinsamen Begrüßungskreis konnten die Kinder sich frei durch die Räume bewegen, alles erkunden, ausprobieren, sich verkleiden, anfassen, fühlen, malen, spielen, basteln und vieles mehr.

Danach ging es weiter in die Eilenriede, auf den Spielplatz "WAKITU". Dort wurde ausgelassen gespielt und die mitgebrachten Speisen gegessen. Ein kühles Eis zum Abschluss für alle rundete die Abschlußfahrt ab. Die Eltern nahmen am Nachmittag glückliche Schulkinder im Empfang.

U. Castens

Gründonnerstag in der Kindertagesstätte

 

An den gedeckten Tischen in der Mehrzweckhalle haben wir gemeinsam mit den Kindern gefrühstückt.

Die Kinder lauschten der Geschichte vom "Letzten Abendmahl". Das selbstgebackene Brot und die Kinder wurden von Pfarrer Körner gesegnet.

Im Anschluss an das gemeinsame Frühstück ging es in den Garten zum neuen Baumhaus, dieses wurde geweiht und erhielt von Pfarrer Körner den Segen. Die Kinder riefen: "Du hast uns nassgespritzt!" Am Dienstag, nach Ostern, fanden die Kinder einen geschmückten Korb mit einer Osterüberraschung.

D. Jelit-Volle

 

 

Viel Spaß im "Murmiland"

Am Donnerstag, den 04.04.2019, machten sich 45 Kinder mit dem Zug und der Stadtbahn auf die Reise nach Hannover. In der Wanderausstellung vom "Murmiland" konnte die Kinder an 50 Murmelbahnen spielen. Die Kinder hatten viel Spaß und beobachteten den Lauf ihrer Murmeln.

Vielen Dank an die Eltern, die uns auf unserem Ausflug begleitet haben.

D. Jelit-Volle, Erzieherin

 

 

 

Besuch der Musikschule

 

In Kooperation mit der Musikschule Wunstorf kamen am Dienstag den 19. März zwei Lehrkräfte im Fach "Violiene" in die Einrichtung, um den zukünftigen Schulkindern das Instrument vorzustellen. Nach einem kleinen Konzert haben sie das Instrument Kindgerecht erklärt und anschließend auf lustige Art und Weise eine Unterrichtsstunde simuliert. Den Kindern hat es gefallen, es gab viel zu lachen und die Neugierde wurde bei vielen geweckt. Wer wollte, durfte das Musikinstrument noch selbst ausprobieren. Die Musikpädagogen der Musikschule empfehlen ein Einstiegsalter von ca. fünf Jahren.

P. Krusch

 

 

 

Wunstorf swingt den Besen...

 

...und unsere Kita half tatkräftig mit. Am Donnerstagnachmittag, den 07.03.2019, versammelten sich hochmotivierte Eltern mit ihren Kindern vor der Einrichtung, um gemeinsam mit Fr. Zukunft und weiteren Fachkräften aus der Kita den "Besen in Wunstorf zu swingen". Anstelle eines Besens wurden jedoch Handschuhe und Müllzangen genutzt, um den achtlos weggeworfenen Unrat in speziell von der Stadt zur Verfügung gestellte Müllbeutel zu werfen. Voller Begeisterung durchstöberten die Kinder Büsche auf der Suche nach dem nächsten außergewöhnlichen Müllfund. Dinge, wie eine gebrauchte Windel, oder eine große Glasflasche, waren dabei ein besonderes Highlight. Die Sammelaktion endete im Gemeindehaus, mit dem Treffen der Kita- Kinder aus der Amtsstr. welche ebenfalls an der Müllsammelaktion teilgenommen hatten, bei gemeinsamen Verzehren von Eis als Belohnung.

B. Toschka

 

 

 

 

Aschermittwoch

 

Diesen Mittwoch den 06.03.19 trafen sich die Kinder aus den Kita St. Bonifatius Amtsstr. und Frankestr. sowie Kinder der Kita St. Gertrud in der Kirche St. Bonifatius um gemeinsam das Aschekreuz zu empfangen. Die Kinder hatten nach den Feierlichkeiten von Fasching Luftschlangen gesammelt, die nach einer mit Liedern begleiteten Andacht, zu Asche verbrannt wurden, als Symbol zum Beginn der Fastenzeit.  Alle Kinder, die das Aschekreuz und den damit einhergehenden Segen: "Glaube an Jesus"  empfangen wollten, versammelten sich anschließend um Pfarrer Körner. Die übrige Asche wurde auf drei Blumentöpfe verteilt und mit Erde und Pflanzensamen vermischt. Die Pflanzensamen sollen zeigen, dass aus Vergangenem neues Leben entstehen kann. Die Pflanzen in den Töpfen sind für die Kinder gut sichtbar aufgestellt damit sie das Wachstum beobachten können.

B.Toschka

 

 

 

 

Kinderkonferenz zum Thema Fußballturnier

 

Am Dienstagmorgen, den 05.03.19, trafen sich eine große Menge an fußballbegeisterten Kindern aus allen Gruppen, um mehr über das diesjährige Fußballturnier zu erfahren. Zunächst wurde mit den Kindern besprochen, was sie erwartet, wenn sie mitmachen. Wer ein Turnier gewinnen möchte, der braucht auch Training; so gehören zur Teilnahme am Turnier auch das Mitmachen der drei bis zum Fußballevent stattfindenden Trainingseinheiten. Das Training wird dieses Jahr freundlicherweise von Fr. Ilmer angeleitet. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr meldeten sich sowohl erfahrene Fußballprofis, die bereits letztes Jahr dabei gewesen waren, als auch engagierte Neulinge, sodass sich schlussendlich 25 Kinder für das Turnier aufgestellt haben.

B.Toschka

 

 

 

 

Faschingsfeier

Am Rosenmontag feierten die Kinder das bunte Faschingsfest. Gut gelaunt kamen dieses Jahr unter dem Motto "Zauberwald" die Kinder schick verkleidet in ihre Gruppen. Ritter, Prinzessinnen, Hexen, Polizisten, Löwen bis hin zu Drachen und viele mehr streiften am Montagmorgen durch die Gruppen. In der Mehrzweckhalle konnten die Kinder bei Spielen wie: Dosenwerfen, Stoptanzen, Eierlaufen und Topfschlagen mitmachen, um sich im Anschluss in ihren Gruppen an einem Buffet zu stärken. Das grandiose Highlight für die Kinder, war jedoch das vor dem Mittagessen stattgefundene Kasperletheater zu dem sie frisches Popcorn naschen konnten. Rege beteiligten sich die Kinder dabei Kasper und der Prinzessin in ihrem Abenteuer zu helfen, Zaubersprüche mit aufzusagen und kräftig zu schreien, wenn es darum ging den Kasper zu aufzuwecken.

B.Toschka

 

 

 

 

Besuch des Kinderkonzerts

Am 08.02.19 hatten die Kinder der St. Bonifatius- Einrichtungen, des Familienzentrums St. Peter und Paul in Neustadt so wie Kinder der KiTa St. Gertrud die außergewöhnliche Gelegenheit an einem ganzheitlichen, exklusiven Mitmachkonzert von Uwe Lal teilzunehmen. Das in der Kirche stattgefundene Konzert beinhaltete sowohl religiöse Lieder, aufbauende Texte zur positiven Selbstwahrnehmung, als auch gute Laune Lieder zu interessanten und spannenden Themen. Mit diversen Verkleidungen und viel Humor gelang es Uwe Lal die Kinder beim Singen und Tanzen der Lieder zum Mitmachen zu motivieren. "Cool! Gut! Toll! Er hat einen Hund rausgeholt und Gitarre gespielt." so wie das Singen des Roboterliedes "Alarm an Bord! Was ist nur mit den Robotern los." waren nur einige Reaktionen der Kinder. Nach einer guten Stunde kehrten die Kinder erschöpft, aber glücklich in ihre Einrichtungen zurück.

B.Toschka

 

 

 

Besuch der Sternsinger

Zum Dreikönigssingen erschienen ehemalige Kindergartenkinder am Montag, den 07.01.2019 als Heilige drei Könige in unserer Kindertagesstätte. Das diesjährige Motto lautet: "Wir gehören zusammen – In Peru und weltweit" Engagement für Kinder mir Behinderung in Peru. Im Anschluss segneten die Sternsinger unsere Kindertagesstätte.

B.Toschka